Führung «Pfahlbauer»

Die 3./4. Klasse ist am Donnerstag, 17.9.20 ins archäologische Museum Frauenfeld gegangen. Frau Hutter hat für uns eine Führung zu den Pfahlbauern gemacht.
Zuerst haben wir im 3. Stock etwas über die Arbeit des Archäologen erfahren. Danach hat sie uns im 1. Stock den Nachbau der Siedlung von Pfyn gezeigt. Anhand der Ausstellungsstücke hat sie uns gezeigt, wie das Leben in der Jungsteinzeit so war. Nach der Führung durften wir noch im Museum bleiben und uns die Sachen nochmals genauer anschauen. Superviel gab es in der Pfyner Siedlung zu entdecken. Es war spannend die Gegenstände und Materialien, die wir in unserer Steinzeit-Werkstatt im Unterricht kennengelernt haben, einmal live zu sehen.

Frau Beck fährt weg

Nach 25 Jahren an der Primarschule Ottoberg heisst es Abschied nehmen: Esther Beck führte vor Wochenfrist am Schulschluss der Primarschule Ottoberg mit ihrer Klasse das Theater «Bauer Beck fährt weg» auf. An ihrem letzten Schultag wurde Frau Beck deshalb stilgemäss zuhause in Weinfelden von einem wunderschönen roten Traktor abgeholt. In Ottoberg empfangen wurde sie von einem Blumenspalier der gesamten Schüler- und Lehrerschaft und der Behörde. Mit Esther Becks Pensionierung geht eine Ära zu Ende, welche die Schule und das Dorf geprägt hat: Mit Herzblut, Leidenschaft und unglaublichem Engagement weit über den Lehrauftrag hinaus hat Esther Beck ein Vierteljahrhundert in Ottoberg gewirkt.

Adventsfenster 2019

Am Freitag, 13.12.19 trafen sich nach der Pause alle Kinder der Schule Ottoberg in gemischten Gruppen fürs gemeinsame Basteln. In diesem Jahr wurden verschieden grosse Holzsterne mit Serviettentechnik verziert.
In allen Klassenzimmern herrschte eine besinnliche Adventsstimmung, während im Laufe der beiden Lektionen eine ganze Schachtel voll Sterne entstand.

Diese stellten Frau Hinrichs und Frau Heller dann zu einem Mobile zusammen, welches ab dem 19.12.19 als Adventsfenster beleuchtet zu sehen war.

Vielen Dank an alle für den tollen Anlass.

Samichlaus im Ottoberg

Am Freitag, 6.12.19 kam der Samichlaus zu uns. Pünktlich zur Pause gingen wir in den Wald. Dort warteten bereits ein Lagerfeuer und warmer Punsch auf uns. Kurz nach unserer Ankunft kam auch schon der Samichlaus und der Schmutzli.
Beide erzählten uns die Geschichte «Wie der Samichlaus zum Schmutzli kam». Dann durfte sich jeder ein Säckchen holen. Wir blieben noch eine Weile im Wald, bevor wir uns auf den Rückweg zur Schule machten.

Abenteuer auf der Burg

Exkursion der 5./6. Klasse Ottoberg 

Als wir an diesem Mittwoch in der Schule ankamen, waren wir alle schon voller Vorfreude. Es ging um Punkt Viertel nach acht los. Im Schulbus herrschte eine heitere Stimmung. Als wir im Schloss Frauenfeld ankamen, erwartete uns schon Frau Werner, sie führte uns durch das Schloss.

Zuerst nahm sie uns mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Daraufhin liefen wir in den Burgkeller. Dort durfte jeder ein Kärtchen ziehen. Auf den Kärtchen waren verschiedene Symbole: Es gab Schwerter, eine Krone, ein Bart etc. Damit haben wir die Rangordnung des Mittelalters kennen gelernt. Danach ging es in der Waffenkammer weiter. Es war beeindruckend, welche Waffen die Ritter benutzten. Dann haben wir den Bischofsstab angeschaut. Er war mit Edelsteinen besetzt und aus echtem Gold und Silber. Frau Werner führte uns in einen Raum, in dem wir das Schloss im Bau sahen. Die Umgebung auf dem Bild war sehr grün und es hatte noch wenige Häuser.

Frau Werner führte uns durch ein paar weitere Räume mit alten Dokumenten. Zum Beispiel eine Kopie des Bundesbriefs von 1291. Danach zeigte sie uns den Habsburger Lehensbrief. Dann kam eines der Highlights: Die Mitra des Bischofs. Sie war mit echten Perlen geschmückt und zeigte Figuren aus der Bibel. Die Mitra wurde dem Vogt von Frauenfeld als Geschenk übergeben. Er bekam sie, weil er einem Bischof zur Flucht verholfen hatte. Daraufhin enteignete der König den Vogt.

Dann zeigte Frau Werner uns eine grosse Wandmalerei, die den Krieg zwischen den Eidgenossen und den Schwaben zeigte. Ein weiteres Highlight war ein Raum mit den sieben Gründerkantonen und ihren Familienwappen. Frau Werner gab uns daraufhin ein Quiz. Wir flitzten alle los, denn wir wollten noch auf den Turm. Als wir fertig waren, sprangen wir die Treppe hinauf. Oben war es wunderschön, aber auch kühl. Unten erwarteten uns schon Frau Werner und unser Lehrer. Wir bedankten uns bei Frau Werner und fuhren zurück. Leider hatten wir danach noch eine Lektion Mathe.

Es war ein sehr lustiges und schönes Erlebnis.

Geschrieben von David und Fadri

Herbstwanderung 2019

Am Dienstag, 24.9. ging die Primarschule Ottoberg auf Herbstwanderung. Auf unterschiedlichen Wegen spazierten wir zur Burgruine «Schleifenrain». Dort wurde gegrillt und wir hatten Zeit zum Spielen. 
Danach machten wir uns auf den Rückweg und waren gegen 15 Uhr wieder beim Schulhaus.

Mittagstisch Ottoberg

Wir freuen uns besonders, dass wir ab diesem Schuljahr einen eigenen Mittagstisch anbieten können.

Unter der Aufsicht von Sonja Bär und Esther Ilg können die Kinder unserer Schule jeden Montag, Dienstag und Freitag im ehemaligen Kindergarten zu Mittag essen und danach ihre Mittagspause dort verbringen.

Die beiden Frauen kochen das leckere und reichliche Essen selbst und betreuen die Kinder, bis 13.30 Uhr der Unterricht wieder beginnt.

Unter der Rubrik „Über uns“ findet sich der aktuelle Menüplan.

Vielen Dank den Beiden.

InstrumentenKarussell in der Musikschule Weinfelden

Am Donnerstag, 9. Mai 2019 ist die 3. und 4. Klasse mit dem Schulbus nach Weinfelden gefahren. Dort haben wir in der Musikschule das Instrumentenkarussell besucht.

Es waren auch andere Klassen dort. Zuerst hat uns das Orchester ein Lied vorgespielt. Dann konnten wir zwei Instrumente ausprobieren.
Zum Beispiel:  Klavier, Klarinette, Harfe und viele andere Instrumente.

Später versammelten sich alle wieder im Saal und Herr Schweizer verabschiedete uns. Nachher sind wir mit dem Schulbus wieder in die Schule gefahren.

Von Ljiljana und Lea