Altersdurchmischtes Lernen zum Thema Märchen

„Chumm, mer reised mitenand hüt emol is Märliland! Mer riitet zäme uf em Ross de Bärg uf zum Dornröslischloss…“ – so erklang es jeweils an vier Mittwochmorgen beim gemeinsamen Einstieg in zwei Lektionen Altersdurchmischtes Lernen (AdL).  

Im Klassenzimmer der Erst- und Zweitklässler sowie auch im Kindergarten machten die Kinder dabei allerlei märchenhafte Erlebnisse.

Eine Reise ins Märchenland

Maths und Frederik sind zwei kleinen Mäuse und bildeten den Einstieg in unser Märchenprojekt mit den zukünftigen Basisstüflern Ottoberg. Auf der Suche nach Wintervorräten entdecken die beiden Mäuse seltsame Goldschätze, die mit Buchstaben versehen auf ein Rätsel hindeuteten. Gross und Klein suchte nun nach den Goldsteinen – und des Rätsels Lösung: „Schatzkiste“ war das gesuchte Lösungswort.

Nach diesem Einstieg ging es an die vorbereiteten Tische. Dort begann jedes Kind, seine Märchenschachtel herzustellen. Nach den vier gemeinsamten Tagen waren die goldig verzierten, beklebten und gestalteten Schachtel nun bereit fürs Sammeln vieler märchenhafter Schätze.

Bilderrätsel

Beim zweiten Tag des AdL-Projekts ging es um ein Bilderrätsel. In kleinen Gruppen gingen die Kinder von einem Bild zum anderen und diskutierten gemeinsam, um welches Märchen es sich wohl handelt. Jede Gruppe nahm dann ein Bild zurück mit ins Plenum. Gemeinsam hörten wir uns dort die Geschichte von Dornröschen an. Die passenden Bilder dazu wurden von den einzelnen Kindergruppen jeweils in die Luft gehalten.

Im gemeinsamen Spielen Märchen vertiefen

In einer weiteren Teil des Projekts suchten die Kindergruppen zusammen mit der Sprechhexe Reimen, mit der Schokoladenhexe auf schnellstem Weg das geheime, vollständige Rezept bester Schokolade – und mit Zauberer, Zwerg, Fee und Riese den schnellsten Weg durchs Zahlenland. 

In der Schlusssequenz der vier Tage altersdurchmischten Lernens erzählten die älteren Kinder den jüngeren die Geschichte von Dornröschen. Mit einfachen Requisiten wie Zauberstab und Krone spielten die Kinder dann im Plenum kleine Szenen aus dem Märchen vor. 

Die AdL-Tage haben die Kinder über die Schlusklassen und Stufen hinweg näher zueinander gefunden – gewiss eine Bereicherung für unsere Schule.